Die schönen Panoramen und die großartige Natur zwischen Gipfeln, Wald und Seen laden nicht nur zum Klettern und Wandern, sondern auch zum Radfahren ein. Umso besser, dass Tirol insgesamt über 920 Kilometer Radwanderwege anbietet. Diese decken unterschiedliche Schwierigkeitsgrade und Bedürfnisse ab – egal ob Rennrad oder Mountainbike, gemütlicher Familienausflug oder anspruchsvoller Sport.

Der Drauradweg

Dieser Wegabschnitt führt am namensgebenden Fluss Drau entlang, beginnend bei den „Drei Zinnen“ in Toblach bis nach Lienz, dem lebendigen Zentrum Osttirols. Er eignet sich ganz besonders für E-Bikes und gilt als leicht bis mittelschwer.

Radtour Sella Ronda

Die Tour Sella Ronda ist etwas mehr als 50 Kilometer lang, mittelschwer und führt durch die Dolomiten. Eine Besonderheit ist der einmal im Jahr stattfindende Sella Ronda Bike Day, an dem die gesamte Strecke für Autofahrer gesperrt wird.

Sella Ronda mit dem Mountaibike ©Pixabay

Reschensee Runde

Diese entspannte Radrunde führt einmal rund um den malerischen Reschensee und bietet sich sehr gut für Familien oder Einsteiger an. Den spannendsten Anblick auf der 30 Kilometer langen Strecke bietet der ehemalige Kirchturm des Dorfes Alt-Graun, der mitten aus dem See ragt.

Reschensee Radweg ©Vinschgau Marketing - Kirsten-J. Sörries

Via Claudia Augusta

Die Via Claudia Augusta geht bis auf die Römer zurück und bietet viel Kultur und Gastronomie. Dazu gilt der Weg als der einfachste Alpenübergang für Fahrradfahrer.

Nassereith. DervVia Claudia Augusta Radweg ©Tirol Werbung - Franz Bauer

Seeuferweg am Achensee

Dieser Radweg führt am Süd- und Ostufer des Achensees entlang und gilt als mittelschwere Strecke mit einer Länge von gut 30 Kilometern.

Achensee Radweg ©Pixabay

Innradweg

In Tirol findet sich ein Abschnitt des insgesamt deutlich längeren Innradwegs, der an der Mündung des Inns in die Donau beginnt. Die Tour wird als mittelschwer und besonders schön beschrieben, ein Highlight ist die wuchtige Burg St. Petersberg.

Zillertalradweg

Der Zillertalradweg ist vor allem für Familien hervorragend geeignet, da er nicht nur sehr einfach ist, sondern auch viele Spielplätze und Möglichkeiten zu Pausen bietet. Wer sich mit der überschaubaren Länge von gut 30 Kilometern trotzdem überfordert sieht, kann zwischendurch in die Zillertalbahn umsteigen und so die übrige Strecke bewältigen.

Lechradweg

Dieser Radweg führt 52 Kilometer am Lech entlang, einem der wenigen unregulierten Flüsse Europas. Dadurch bieten sich Radfahrern ausgezeichnete Perspektiven auf das Gewässer und die umliegende Landschaft, die als besonders unberührt und sehenswert gelten.

Naturpark Tiroler Lech ©Naturpark Tiroler Lech - Francesca Wolf
Frag Markus
deinen Reiseberater
Ich kenne Tirol & Südtirol und die Unterkünfte persönlich. Gerne unterstütze ich Sie dabei den passenden Traumurlaub für Sie zu finden.
Empfehlung

1 Nutzen Sie WhatsApp, wenn Sie Fragen an unsere Tirol-Experten haben x

Urlaub in deinem Postfach

Melde dich für unseren Newsletter an und erhalte regelmäßig Angebote, Insider-Tipps und aktuelle Reisetrends.