Bei uns ist Ihr Urlaub sicher
Zahlung erfolgt vor Ort. Direkter
Kontakt mit dem Gastgeber
Ihr Traumurlaub beginnt hier!
Von der Buchung bis zum Aufenthalt,
der gesamte Ablauf ist unkompliziert
Mehr Urlaub für weniger Geld
Bester Preis wird garantiert - keine
Zusatzkosten - absolute Transparenz
google
 - 346 Bewertungen

Lesen Sie hier was zufriedene Besucher über www.tirol.ch sagen

Eisriesenwelt Werfen

Die größte Eishöhle der Welt


Abtauchen in die faszinierende Welt der Berghöhlen mit einzigartigen Eisgebilden – genau das ist in der Eisriesenwelt Werfen während eines Urlaubs in Tirol möglich. Die Eishöhle erstreckt sich auf einer Gesamtlänge von 42 Kilometern, wobei nur der vordere Bereich für Besucher zugänglich ist, da die Höhle unter Denkmalschutz steht. Den Eingang bildet ein 20 Meter breites und 18 Meter hohes Portal, durch welches die Haupthalle betreten werden kann. Sofort eröffnet sich der Blick auf die imposanten Eiskreationen, welche im Licht der Grubenleuchten faszinierend funkeln.

Die Geschichte der Eisriesenwelt

Heute zieht es zahlreiche Urlauber von den Hotels bei der Eisriesenwelt Werfen für einen Besuch in das einzigartige Höhlensystem, dabei ist dieses vor noch gar nicht allzu langer Zeit, nämlich im Jahr 1879, erst entdeckt worden. Damals erkundete Anton von Posselt-Czorich, ein Naturforscher aus Salzburg, den Eingangsbereich und veröffentlichte anschließend seine Aufzeichnungen darüber. Ihm folgten in den nächsten Jahrzehnten viele weitere Höhlenforscher, welche schnell die Bedeutung der Höhle erkannten und bei Messungen feststellten, dass es sich um die größte Eishöhle der Welt handelt.

Informationen zum Besuch der Eisriesenwelt Werfen

Der Besuch der Eisriesenwelt Werfen ist nur im Rahmen von Führungen möglich. Während dieser Führungen durch die erste Kammer des weitläufigen Höhlensystems erhalten Besucher zahlreiche interessante Informationen zur Entstehung und den Besonderheiten dieses Naturschauspiels von einem Tourguide. Möglich ist eine Besichtigung zwischen Mai und Oktober im Rahmen der regulären Öffnungszeiten. Da sich der Zugang zur Höhle im Tennengebirge befindet, ist auch die Anreise hierhin ein Erlebnis. Von den Hotels in der Nähe der Eisriesenwelt Werfen aus können Urlauber einen Wanderweg oder Österreichs steilste Seilbahn zur Auffahrt nutzen. Die Bergstation der Seilbahn befindet sich unweit des Zugangs zur Eisriesenwelt.

weiterlesen
Tirol/Nordtirol - Tannheimer Tal - Nesselwängle
Sunneschlössli Tannheimer Tal
Hotel 
Outdoor-Aktivität
Südtirol - Dolomiten - Bruneck
BikeHotels Südtirol

Die 31 BikeHotels Südtirol sind die einzig richtige Wahl, wenn es um den Bike-Urlaub in Südtirol geht.

  • Bike- und E-Bike-Verleih
  • geführte Touren
  • sichere Bikegarage und Werkstatt
  • Gastgeberinnen und Gastgeber die wissen, was dir im Bike-Urlaub wichtig ist
Die beste Adresse für den Bike-Urlaub auf der Südseite der Alpen

Wenn ich in Südtirol biken gehe, dann verlasse ich mich voll und ganz auf die BikeHotels Südtirol. Die Gastgeberinnen und Gastgeber kennen ihre Bike-Regionen in- und auswendig, sie bieten super Verleih-Bikes (und natürlich auch E-Bikes) und die ganze Woche über geführte Touren. Was will man mehr?

Die BikeHotels Südtirol erfüllen strenge Qualitätskriterien und werden regelmäßig kontrolliert. Egal, in welchem der 31 BikeHotels ich bisher war: Ich habe mich überall
willkommen und unter Gleichgesinnten gefühlt und an der Seite von echten Locals ein Südtirol unter die Räder genommen, wie ich es bisher noch nicht kannte.

Tipp: Auf der Webseite der BikeHotels Südtirol findest du sog. “Hot Deals” - unschlagbar gute Angebote für jedes Urlaubs-Budget!

Wenn ich in Südtirol biken gehe, dann verlasse ich mich voll und ganz auf die BikeHotels Südtirol. Die Gastgeberinnen und Gastgeber kennen ihre Bike-Regionen in- und auswendig, sie bieten super Verleih-Bikes (und natürlich auch E-Bikes) und die ganze Woche über geführte Touren. Was will man mehr?

Die BikeHotels Südtirol erfüllen strenge Qualitätskriterien und werden regelmäßig kontrolliert. Egal, in welchem der 31 BikeHotels ich bisher war: Ich habe mich überall
willkommen und unter Gleichgesinnten gefühlt und an der Seite von echten Locals ein Südtirol unter die Räder genommen, wie ich es bisher noch nicht kannte.

Tipp: Auf der Webseite der BikeHotels Südtirol findest du sog. “Hot Deals” - unschlagbar gute Angebote für jedes Urlaubs-Budget!

Tirol/Nordtirol - Innsbruck und seine Feriendörfer - Telfs
Hotel Munde
Hotel 
Lassen Sie sich inspirieren
Nordtirol - Tiroler Zugspitz Arena - Berwang
Hotel 
  • Ruhige Panoramalage
  • Ski in / Ski out
  • Große Sonnenterrasse
Südtirol - Meran und Umgebung - Saltaus
Hotel 
  • Historisches Ambiente
  • Neue Suiten
  • Großer Wellnessbereich
Südtirol - Meran und Umgebung - Naturns
Hotel 
  • Adults Only
  • Luxushotel
  • 5.500 m² Spa
Südtirol - Meran und Umgebung - Schenna
Hotel  S
  • Vitales Erholungskonzept mit 6 Bausteinen
  • Beste Panoramalage
  • Herausragende Küche
Südtirol - Dolomiten - Deutschnofen
Hotel  S
  • Einzigartige Naturerlebnisse und Lage
  • Wellness und Entspannung
  • Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein
Fotos

Gästefotos aus: Eisriesenwelt Werfen

mehr anzeigen
Bewertungen

Aktuelle Gästebewertungen zu: Eisriesenwelt Werfen

Ausschilderung + Anfahrt: sehr gut Parkplätze: mit Einweisung Zeit: Am besten morgens hinfahren, dann ist es noch relativ leer. Vom Eingang im Besucherzentrum bis zum Höhleneingang sollte mit 45min.bis zu einer Stunde geplant werden. Die Tickets werden dreimal gescannt (Besucherzentrum, Gondel und Höhleneingang). Beim Abstieg wird nochmal an der Gondel gescannt. Trainingszustand: Es sollte niemand Untrainiertes hochgehen. Ausdauersport sollte nicht nur im Flachland sondern auch bergauf und treppauf bekannt sein. Festes Schuhwerk mit Profil sollte getragen werden!!! Der erste Weg zur Gondel ist in 20min. (wie ausgeschildert) zu schaffen, aber kontinuierlichen Schrittes. Leute mit Gelenkbeschwerden, Gehbehinderung oder Herz-Kreislauferkrankungen sollten diesen Ausflug meiden. Wenn man es, nach den nächsten 20min. Aufstieg zum Höhleneingang geschafft hat, geht es mit Öllampen in die Höhle und dort sofort 300Stufen hoch, bis zum ersten Stopp. Bei uns mussten einige Teilnehmer abbrechen, weil es einfach zu anstrengend war. Kinder: Meine Empfehlung: keine Kleinkinder/Neugeborenen in einer Kraxe mitnehmen, da sie evtl.in der dunklen Höhle Angst bekommen (wir hatten diesen Vorfall in der Gruppe und das arme Kind schrie wie am Spieß...verständlich...auch diese Teilnehmer mussten abbrechen). Sonst sind Führung und die Eindrücke sehr schön. Bei uns hat Moritz die Führung gemacht (Danke an ihn!). Wenn es dann die 1400 Stufen hoch und runter geschafft ist, dürfen alle den Rückweg antreten. Hier ist die Muskelkraft der Beine gefragt und auch gutes Schuhwerk, da der Weg aus Kies und Schotter besteht.
Josefine Fürstenfeld
Sehr beeindruckend inkl. Auf- und Abstieg. Unterhaltsame Führung in der Höhle. Sollte man in jedem Fall gesehen haben! Vorschlag: Eine farbliche Inszenierung der Eisskulpturen würde dem Ganzen einen noch bleibenderen Eindruck verschaffen.
Kars Ten
Man geht mit Grubenlampen durch den Berg und erlebt sehr schöne Eisformationen. Tour wird zweisprachig geführt. Festes Schuhwerk, warme Jacke, Haube und Handschuhe sind von Vorteil. Man braucht schon etwas Kondition um die vielen Stufen zu schaffen.
Moni Vock
Ein Atemberaubender Ausflug in jedem Sinne. Man sollte schon gut zu Fuß sein denn es sind schon noch einige Höhenmeter zu überwinden bis man nur am Eingang steht. In der Höhle hat es um die 0 Grad, daher sollte eine Jake mitgebracht werden. Auch Handschuhe wären nicht schlecht, da die Metallgeländer in der 1km langen Höhle natürlich auch entsprechend kalt sind. In der Höhle dürfen 700 Stufen aufwärts bezwungen werden. Die Tour macht jedoch regelmäßig Pause so dass man wieder zu Atem kommt. In der Gruppe von ca 30 Personen werden noch einige Grubenlampen verteilt, diese sorgen für eine super Atmosphäre. Die Eisfiguren sind sehr beeindruckend und die Tour guides freundlich 😁 Sehr empfehlenswert
Phlosen
Wundervolle Aussichten belohnen den steilen Aufstieg. Es gibt eine Seilbahn. Die Höhle ist kalt- also Mütze, Jacke und Handschuhe nicht vergessen!! Taschenlampe auch nicht schlecht. Ca 700 Treppenstufen rauf - also auch wieder runter. Führung dauert ca. 1 Std.
Maxi Burger
Atemberaubende Natur, sehr schöner Aufstieg vom Besucherzentrum zur Seilbahn und von der Seilbahn zum Eingang der Eishöhle. Wir fanden es nicht anstrengend, man muss ja nicht hetzen. Spektakuläre Aussicht von dort oben! In der Höhle selbst ist es wirklich kalt. Wir hatten Sportshirts, Fleecejacke und Softshelljacke (mit Kapuze) drüber an und es war genau richtig! Der Gang durch die Eishöhle ist sehr stabil und ordentlich angelegt, durchgehend Edelstahlgeländer, super sicher, ein Lob an den Betreiber! Imposante Eismassen, die leider überhaupt nicht ausgeleuchtet sind und somit gar nicht die Wirkung erzielen, die sie könnten und die ich erwartet hatte. Die wenigen Augenblicke, die der Führer mit der Karbidlampe und brennender Magnesium-Spirale beleuchtet, während er was erzählt reichen kaum, um Fotos zu machen und die meisten sind auch zu dunkel und nicht verwendbar 😞. Blitz bringt auch nichts, da die Fotos dann zu vernebelt sind. Auf den Prospekten und auf der Homepage erweckt es den Eindruck, dass man dieses herrliche Naturwunder wirklich so ausgeleuchtet bestaunen kann und in Wirklichkeit läuft man eigentlich 98% der Zeit im Dunkeln rum. Sehr enttäuschend. Da ist meiner Meinung nach viel Potenzial nach oben! Wir waren als Familie da. Unser Sohn fand es "MEGA", unsere Tochter war wie ich enttäuscht. Alles in einem ein schöner Familienausflug für 122 € mit nicht erfüllten Erwartungen in der Eishöhle.
Julia König-Schrauth
Man muss es mit den eigenen Sinnen erlebt haben. Die monströsen Eishöhlen und Eisgebilde sind schon alleine ein Highlight. Dazu kommt der besondere Aufstieg. Die Seilbahn zwischendurch ist sehr steil und lässt phänomenale Aufnahmen zu. Die Führung war natürlich das Highlight. Mit Karbit-Lampen fühlt man quasi schon wie es gewesen sein muss, als man die Höhlen damals entdeckte. Am Besten eine der letzten Führungen buchen, dann ist alles ein wenig entspannter. Fotos gingen dann auch. Aber man sollte es wirklich selbst erleben, fühlen und riechen. Hier werden viele Sinne in den Bann gezogen. Der Aufstieg ist nichts für schnell schwindelig werdende.
Dennis Kirchner
Ein absolutes muss aber man sollte fit sein 700 stufen hoch und wieder runter. Davor 2mal 20 min bergauf Gebirgsweg. Ist schon etwas anstrengend. Karte am besten online bestellen. Wenn wenig lis ist darf man dieekt mit dem Auto hinfahren. Ansonsten mit Shuttle . Früh kommen lohnt sich da ist nicht do viel los bei schönem Sonnenschein grandios der Ausblick .
Michaela Doerrhoefer
mehr anzeigen
Videos

Videos aus der Region: Eisriesenwelt Werfen

mehr anzeigen
Karte & Kontakt
map
Frag Markus
deinen Reiseberater
Ich kenne Tirol & Südtirol und die Unterkünfte persönlich. Gerne unterstütze ich Sie dabei den passenden Traumurlaub für Sie zu finden.
Empfehlung
Alle Highlights

Urlaub in deinem Postfach

Melde dich für unseren Newsletter an und erhalte regelmäßig Angebote, Insider-Tipps und aktuelle Reisetrends.
Karte schließen
Mein Standort

Unterkünfte filtern


1 Nutzen Sie WhatsApp, wenn Sie Fragen an unsere Tirol-Experten haben x